Enterprise Asset Management

//Enterprise Asset Management
Enterprise Asset Management 2018-03-01T11:29:29+00:00

Enterprise Asset Management

Assets, Prozesse und Menschen

Mit Enterprise Asset Management (EAM) soll das Management der bestehenden kapitalintensiven Vermögenswerte (Assets) einer Organisation optimiert werden. Hierbei spielen drei Geschäftsfelder eine wichtige Rolle: Vermögenswerte, Prozesse und Mitarbeiter.

Vermögenswerte (Assets)
Die Vermögenswerte (Assets) umfassen alle Vermögenswerte, die verwendet werden, um das Unternehmen in Betrieb zu halten, wie Maschinen, EDV-Anlagen, Gebäude usw. Ein Wartungsmanagementsystem (OBS) oder CMMS (Computerized Maintenance Management System) erkennt nicht nur das Vorhandensein dieser Vermögenswerte, sondern verfolgt zusätzlich auch den Lebenszyklus von der Entwicklungsphase über den Kauf und die Inbetriebnahme bis hin zur Außerbetriebnahme. Während dieser Zeitspanne werden die Vermögenswerte (Assets) so verwaltet, dass alle geplanten oder ungeplanten Aktivitäten und damit zusammenhängenden Änderungen sowie die Rolle, die der Vermögenswert innerhalb der Organisation hat, erfasst werden.

Prozesse
Die Prozesse orientieren sich an den Anforderungen Ihrer Organisation. Für eine Instandhaltungsabteilung sind die internen Kunden die wichtigsten Servicenehmer. Alle Prozesse wurden so modelliert, um Kunden effizient mit Maximo zu unterstützen. Service-orientierte Organisationen können Fragen, Probleme, Änderungen, etc. komplett in einem integrierten System behandeln.

Menschen
Mitarbeiter machen den Unterschied in einer Organisation aus. Insbesondere bei Organisationen, die zunehmend auf ihre Infrastruktur angewiesen sind, um Dienstleistungen für externe Kunden zu erbringen. Dies bedeutet, dass Mitarbeiter, die Störungen in ihrer Arbeit erfahren, schnell und effektiv unterstützt werden müssen. Dies kann z.B. durch die Implementierung eines Ticketsystems zur Vorfall Registrierung erfolgen. Aber auch der Self-Service für die Mitarbeiter ist ein Faktor, der immer wichtiger für Organisationen wird.

10 Gründe für den Einsatz eines Maintenance-Systems?

10 reasons

  1. Eindeutige Störungserfassung
  2. Identifizierung von Ausfallursachen
  3. Verbesserung des Lebenszykluses aller Teile
  4. Alle Informationen übersichtlich in einem System verfügbar
  5. Überblick über alle Vermögenswerte
  6. Digitalisierung aller relevanten Asset-Informationen
  7. Verbesserung Ihre Wartungsplanung
  8. Effektiv und effizient Verwaltung ihrer Lager und Ersatzteile
  9. Unterstütztung der gewünschten Wartungsprozesse und Prozeduren
  10. Verbesserte Qualität und Zertifizierung