Gebäudemanagement

//Gebäudemanagement
Gebäudemanagement2018-01-11T13:14:20+00:00

Gebäudemanagement

Integrated Workplace Management – Einbindung des Facility Managements

Alle Unternehmen, ob groß oder klein, geben einen beträchtlichen Teil ihres operativen Budgets für die Gebäude und Fabriken aus, in denen sie tätig sind.

Die Bereitstellung von Einrichtungen an der richtigen Stelle und von der richtigen Größe und Qualität, die es dem Unternehmen ermöglichen, effizient zu funktionieren, ist eine Herausforderung für alle Verwaltungsräte. Um diese Einrichtungen im Laufe der Zeit aufrechtzuerhalten, um sicherzustellen, dass die Belegschaft weiterhin zufrieden ist und dass die Einrichtungen weiterhin den lokalen Vorschriften entsprechen, stehen die Direktoren vor der Entscheidung, sie selbst zu managen oder die Verantwortung an einen spezialisierten Dienstleister auszulagern.

Herausforderungen für den Immobilienbetreiber

Die Herausforderung für den Eigentümer ist die Konsolidierung von Informationen, oft von mehreren Gebäuden in mehreren nationalen und internationalen Standorten im Zusammenhang mit den wichtigsten Aspekten des Property and Estate Management.

Diese beinhalten:

  • Verwaltung der Miet- und Leasingverträge – in der Regel der Finanzabteilung
  • Raumplanung, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter einen Arbeitsplatz haben und dass Raumveränderungen geplant und effizient verwaltet werden – meist in der Verantwortung der Personalabteilung
  • Facility Management, welches sicherstellt, dass die Anlagen in einem guten Zustand (Wartung / Reparatur) sind, die Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden und aus Perspektive der Energieeinsparung effizient arbeiten – in der Regel liegt die Verantwortung beim Engineering oder der internen oder Outsourcing Facility Abteilung.

In vielen Fällen haben diese verschiedenen Abteilungen widersprüchliche Ansichten über die Nutzung und Verwaltung der Grundstücke, mit uneinheitlichen und veralteten Informationen, die sie in ihrem eigenen Verantwortungsbereichen verwalten.

Das Konzept der Integrated Workplace Management Solutions (IWMS) hat sich weiterentwickelt, um alle Daten und Prozesse in Bezug auf Personen, Standorte, Räume, Finanzen und Kosten zukünftig in einem einzigen System zusammenzufassen.

Herausforderungen für den Facility Service Provider

Die Herausforderung für den Facility Management Service Provider sind:

  • Verwalten Sie die Vermögenswerte ihrer Kunden gemäß den Vorschriften..
  • Sicherstellen das sie wenn erforderlich, für den Einsatz bereit sind.
  • Überprüfen der Rückmeldungen innerhalb der vereinbarten Service-Levels.

Sie müssen dies bei Mehrfachverträgen erreichen, aber gleichzeitig auch einen Blick auf individuelle Auftragskosten, Rentabilität, Kundenzufriedenheit und Arbeitsauslastung haben.

Um dies zu erleichtern, benötigen sie Systeme, die Folgendes ermöglichen:

  • Help Desk Dienstleistungen,
  • Preventive Maintenance,
  • Arbeitsauftragsmanagement,
  • Terminierung,
  • Projektmanagement, und
  • Zeiterfassung.

Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen muss der Facility Service Provider diese Systeme den Endbenutzer durch eine Reihe von Desktop-und mobilen Lösungen zur Verfügung stellen.

Lösungen und Support von MACS für den Eigentümer

Tririga ist eines der führenden IWMS-Systeme. Es verbindet mit einem einzigen System und Technologie aller Locations- und Personen Daten im Zusammenhang mit dem Grundstück und bietet voll integrierte Funktionalitäten für:

  • Help Desk
  • Facility Management
  • Raumplanung
  • Vertrags- und Leasingmanagemen
  • Projektmanagement
  • Energie- und CO2-Management

MACS arbeitet in Verbindung mit den Systeminhabern (IBM), um Beratungs- und Implementierungskompetenz bereitzustellen, indem sie eine integrierte Tririga-Lösung zur Verwaltung aller IWMS-Anforderungen bereitstellt.

Lösungen und Support von MACS für das Facility Management

Maximo für Service Provider ist eine etablierte Lösung im Facility Management. Es bietet eine umfassende Palette an Modulen, die den gesamten Service Delivery Lifecycle verwalten, einschließlich:

  • Umfangreiches Vermögens- und Standortregister
  • Help Desk
  • Vorbeugende Wartung
  • Geplante und ungeplante Arbeiten
  • Arbeitszeitplanung
  • Service Level Management
  • Aktivitätsbasierte Preis – und Kostenberechnungen und
  • Smartphone und Tablet-basierte mobile Lösungen.

MACS verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrung in der Bereitstellung von Maximo-Lösungen für Kunden in Deutschland und Europa.